Kurs 12

Frieden schließen mit der
eigenen Vergangenheit

Foto: Manuel Meurisse Unplash.com

Wir könnten neue Perspektiven benötigen,
die uns helfen, über uns selbst hinauszuwachsen

Wir können unsere Vergangenheit nicht abstreifen wie einen verschlissenen Mantel. Im Gegenteil, die Erfahrungen, die wir in unseren Herkunftsfamilien gemacht haben, beeinflussen lebenslang unser Denken, Fühlen und Verhalten. Unsere Herkunftsfamilie werden wir niemals los.

Deshalb brauchen wir erstens Ansatzpunkte – Konzepte – um uns selbst und unsere Prägungen besser verstehen zu können. Zweitens ist es wichtig, eine durchgehende Strategie zu finden, um verhängnisvolle Blockierungen und Weichenstellungen sozusagen aushebeln zu können. Drittens haben wir neue Perspektiven bitter nötig, die uns helfen, über uns selbst hinauszuwachsen.

Um all das geht es in diesem Kurs, der vom US-Amerikaner Tim Sledge entwickelt und für die Lebensschule bearbeitet wurde. Slegde weiß genau, worum es geht und worauf es ankommt – er hat es selbst erlebt.

Der Kurs mit Manuel Bendig beginnt am 14.11.2019 in der lebensschule Dortmund-Aplerbeck,  umfasst bis zu 12 Kursabende, die um 19°°Uhr beginnen und jeweils ca. 1,5 Std. dauern.

1. Kursabend – 14.11.2019, 19°° Uhr
Schmerzfamilie – Familienschmerz
Wie unsere Herkuntsfamilie unser Selbstwertgefühl beeinflusst

2. Kursabend – 29.11.2019, 19°° Uhr
Aus dem Bann der Zwänge treten
Wie zwanghaftes Verhalten geformt wurde und wie man sich davon befreit

3. Kursabend – 11.12.2019, 19°° Uhr
Verhängnisvolle Gefühle überwinden
Wie wir Schamgefühlen entkommen können

Die Termine für die weiteren Kursabende im Frühjahr 2020 stehen noch nicht endgültig fest, sie werden aber rechtzeitig bekanntgegeben.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich bitte mit dem folgenden Formular an! Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserer lebensschule.

Anmeldung Dortmund Aplerbeck Kurs 12

Anmeldung Dortmund Aplerbeck Kurs 12

Hiermit melde ich mich verbindlich* für den folgenden Kurs an:

Frieden schließen mit der eigenen Vergangenheit

 

* Die Kurse der lebensschule Dortmund werden durch Spenden finanziert und sind für die Teilnehmer*innen kostenlos!

Zurück zur Übersicht