Kurs 12

Frieden schließen mit der eigenen Vergangenheit

Wir haben neue Perspektiven bitter nötig,
die uns helfen, über uns selbst hinauszuwachsen

Wir können unsere Vergangenheit nicht abstreifen wie einen verschlissenen Mantel. Im Gegenteil, die Erfahrungen, die wir in unseren Herkunftsfamilien gemacht haben, beeinflussen lebenslang unser Denken, Fühlen und Verhalten. Unsere Herkunftsfamilie werden wir niemals los.

Deshalb brauchen wir erstens Ansatzpunkte – Konzepte – um uns selbst und unsere Prägungen besser verstehen zu können. Zweitens ist es wichtig, eine durchgehende Strategie zu finden, um verhängnisvolle Blockierungen und Weichenstellungen sozusagen aushebeln zu können. Drittens haben wir neue Perspektiven bitter nötig, die uns helfen, über uns selbst hinauszuwachsen.

Um all das geht es in diesem Kurs, der vom US-Amerikaner Tim Sledge entwickelt und für die Lebensschule bearbeitet wurde. Slegde weiß genau, worum es geht und worauf es ankommt – er hat es selbst erlebt.

Zurück zur Übersicht

 

Foto: Manuel Meurisse Unplash.com